„Erziehung ist Beispiel und Liebe.

Sonst nichts.“

 

Friedrich Fröbel

deutscher Pädagoge, 1782-1852

Link verschicken   Drucken
 

Zusammenarbeit mit Kindertageseinrichtungen (gem. § 41, 3 SchulG)

 „Den Übergang gestalten“

 

Nach der Sprachstandmessung im Oktober/November wird der Kontakt zu den Kindergärten aufgenommen. Die Einschätzungen über Sprintmaßnahmen und vermuteten sonderpädagogischer Förderbedarf werden abgeglichen und abgestimmt. Kollegen, die die neuen 1. Klassen übernehmen, nehmen Kontakt zu den Kindergärten auf.


Um Übersendung der Beobachtungsbögen aus den Kindergärten wird absprachegemäß (mit der Hans-Christian-Andersen Schule, Fröbelschule und Kindergärten so besprochen!) vor Bildung der 1. Klassen gebeten.

Vor der Einschulung besuchen die Kindergärten in Schnupperstunden die 1. Klassen der Fröbelschule.

 

Gespräche mit den Erziehern folgen.

Zur Einschulungsveranstaltung nehmen viele Kindergartenerzieher teil.