„Erziehung ist Beispiel und Liebe.

Sonst nichts.“

 

Friedrich Fröbel

deutscher Pädagoge, 1782-1852

Link verschicken   Drucken
 

Erweiterung der Sprachkompetenz

Pädagogische Ziele
Wege zur Umsetzung/ Verfahren
Wege zur Überprüfung (Evaluation)
Zeitraum 2011 - 2013
 
Lesekompetenzerweitern und fördern (s. Konzept Anlage I)

Klasse 1:

  • Einführung von Buch-

    staben und Lauten,

    unterstützt durch Laut-

    gebärden

 

  • Diagnost. Bilderleiste zu festen Zeiten

 

Ende 1. Halbjahr

 
  • hausinterne Leseförderung
  • Kleingruppen (bis 10 Kinder)

mind. 3 x wöchentlich

       
 

Kompetenz

bereiche (gemäß Bildungsstandard)

 


 

   
  • Sprache/Sprach gebrauch
  • Sprechen/Zuhören
  • Schreiben Texterschließung
  • Max. Sprechanlässe / ganze Sätze
  • Vorlesen
  • Texterschließung
  • Parallelarbeiten
  • Kompetenztests
  • Lernerfolgskontrollen

texterschließende Fragebögen/Fragen

Auswertung in der Klassenstufe

 

täglich

ab Kl. 2 jährlich

in Absprache

Kompetenz-

bereich Mathematik

gem.

Bildungsstandards

(s. Konzept AnlageII)

  • Kompetenztests
  • Lernerfolgskontrollen
  • Mathe macht stark

Auswertung in der Klassenstufe

ab Klasse 3